ï»ż Verwaltungsgemeinschaft Obermichelbach-Tuchenbach - Heckenpflege in Obermichelbach
Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Obermichelbach-Tuchenbach  |  E-Mail: info@vg-obermichelbach-tuchenbach.de  |  Online: http://www.vg-obermichelbach-tuchenbach.de

Heckenpflege in Obermichelbach

veröffentlicht am 12.01.2018
Heckenschnitt

 

Landschaftspflegeverband schneidet Hecken zurĂŒck

 

Im Auftrag der Gemeinde Obermichelbach schneidet der Landschaftspflegeverband Mittelfranken derzeit die Windschutzhecken in der landwirtschaftlichen Flur zurĂŒck. Diese Maßnahmen dienen dem Naturschutz, der dauerhaften Erhaltung und der ökologischen Verbesserung der Hecken.

 

Von den insgesamt 2,2 km langen Hecken werden Abschnitte „auf den Stock gesetzt", das heißt bodennah abgeschnitten. Die StrĂ€ucher und BĂ€ume treiben nach dem Pflegedurchgang wieder aus. Es bildet sich wieder ein dichter, gesunder Bewuchs aus Ästen und Zweigen, der beispielsweise Vögeln genĂŒgend Schutz fĂŒr ihre Nester bietet. Dabei wird nur etwa ein Drittel der Hecke in Abschnitten gepflegt. Nach einigen Jahren folgt dann der nĂ€chste Abschnitt, so dass mit der Zeit eine ausgewogene Altersstruktur aus jungen und Ă€lteren Heckenabschnitten entsteht. Diese Vorgehensweise gewĂ€hrleistet eine hohe Artenvielfalt.

 

Die Obermichelbacher Hecken waren bereits in den Jahren 2002 und 2011 jeweils zu etwa einem Drittel auf den Stock gesetzt worden. Heuer ist nun das letzte Drittel an der Reihe. Dabei werden auch zu dicht stehende BÀume vereinzelt; alte ObstbÀume und Totholz werden so weit wie möglich erhalten. Das Schnittgut wird gehÀckselt und die Hackschnitzel werden zur Erzeugung regenerativer Energie genutzt.

 

Die Heckenpflege ist mit der Naturschutzbehörde fachlich abgestimmt und wird vom Bayerischen Umweltministerium und dem Bezirk Mittelfranken mit 55 % Zuschuss gefördert. Die Gemeinde Obermichelbach trÀgt den Eigenanteil.

Nach dem Bayerischen Naturschutzgesetz sind Hecken geschĂŒtzt, das heißt sie dĂŒrfen nicht ohne besondere Genehmigung entfernt werden. Ein Pflegeschnitt ist im Zeitraum zwischen Oktober und Ende Februar, also außerhalb der Vogelbrutzeit erlaubt.

 

Landschaftspflegeverband Mittelfranken
Feuchtwanger Straße 38
91522 Ansbach

Dieter Speer

Tel. 0981 / 4653-3521, Fax 0981 / 4653-3535,

Mobil: 0151 - 57725603
speer@lpv-mfr.de

www.lpv-mfr.de

 

 

drucken nach oben