Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Verwaltungsgemeinschaft Obermichelbach-Tuchenbach  |  E-Mail: info@vg-obermichelbach-tuchenbach.de  |  Online: http://www.vg-obermichelbach-tuchenbach.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
18.05.2018

Neue Homepage barrierefrei

damit alle Informationen ohne Einschränkungen und Barrieren für Sehbehinderte und Blinde gleichermaßen zur Verfügung stehen.

Amtliche Bekanntmachung der Jahresabschlüsse der Eltersdorfer Gruppe

Für die Jahre 2013-2015
Bekanntmachung

Amtliche Bekanntgabe der Jahresabschlüsse 2013 bis 2015

des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Eltersdorfer Gruppe

 

1.   Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

 

"Wir haben die Jahresabschlüsse - bestehend aus Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung sowie Anhang - unter Einbeziehung der Buchführung und die Lageberichte des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Eltersdorfer Gruppe, Erlangen, für die Geschäftsjahre vom 01.01. bis 31 .12.2013, 01 .01. bis 31.12.2014 und 01.01 . bis 31.12.2015 geprüft. Durch Art. 107 Abs. 3 Satz 2 GO wurde der Prüfungsgegenstand erweitert. Die Prüfung erstreckt sich daher auch auf die wirtschaftlichen Verhältnisse des Zweckverbands i.S. von § 53 Abs. 1 Nr. 2 HGrG. Die Buchführung und die Aufstellung von Jahresabschluss und Lagebericht nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften und ergänzenden landesrechtlichen Vorschriften und den Bestimmungen der Verbandssatzung und die wirtschaftlichen Verhältnisse des Zweckverbands liegen in der Verantwortung des Verbandsvorsitzenden. Unsere Aufgabe ist es, auf der Grundlage der von uns durchgeführten Prüfung eine Beurteilung über den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung und über den Lagebericht sowie über die wirtschaftlichen Verhältnisse des Zweckverbands abzugeben.

 

Wir haben unsere Jahresabschlussprüfung entsprechend § 317 HGB und Art. 107Abs. 3 Satz 2 GO unter Beachtung der KommPrV und der vom Institut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfung vorgenommen. Danach ist die Prüfung so zu planen und durchzuführen, dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch die Jahresabschlüsse unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und durch die Lageberichte vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkannt werden und dass mit hinreichender Sicherheit beurteilt werden kann, ob die wirtschaftlichen Verhältnisse des Eigenbetriebes Anlass .zu Beanstandungen geben. Bei der Festlegung der Prüfungshandlungen werden die Kenntnisse über die Geschäftstätigkeit und über das wirtschaftliche und rechtliche Umfeld des Zweckverbands sowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die Wirksamkeit des rechnungslegungsbezogenen internen Kontrollsystems sowie Nachweise für die Angaben in Buchführung, Jahresabschluss und Lagebericht überwiegend auf der Basis von Stichproben beurteilt. Die Prüfung umfasst die Beurteilung der angewandten

 

Bilanzierungsgrundsätze·und der wesentlichen Einschätzungen des Verbandsvorsitzenden sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung der Jahresabschlüsse und der Lageberichte. Die Prüfung der wirtschaftlichen Verhältnisse haben wir darüber hinaus entsprechend den vom IDW festgestellten Grundsätzen zur Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung und der wirtschaftlichen Verhältnisse gemäß § 53 HGrG vorgenommen. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichend sichere Grundlage für unsere Beurteilung bildet. Vor dem Hintergrund der auf dieser Grundlage gewonnenen Erkenntnisse bestätigen wir nach § 7 Abs. 4 Nr. 2 und 3 KommPrV:

 

Die Buchführung und die Jahresabschlüsse entsprechen nach unserer pflichtgemäßen Prüfung den Rechtsvorschriften und der Verbandssatzung. Die Jahresabschlüsse vermitteln unter Beachtung der Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage. Die Lageberichte stehen im Einklang mit den Jahresabschlüssen, vermitteln insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Zweckverbandes und stellen die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar. Die wirtschaftlichen Verhältnisse wurden geprüft. Die Ertragslage hat sich 2014 aufgrund von Sanierungsmaßnahmen verschlechtert, so dass ein Jahresverlust ausgewiesen wurde. Im Übrigen geben sie keinen Anlass zu Beanstandungen."

 

München, 22.08.2017

Bayerischer Kommunaler

Prüfungsverband

 

Andreas Köpl

Wirtschaftsprüfer

 

 

2.      Feststellung der Jahresabschlüsse und Behandlung der Jahresergebnisse

 

Die Verbandsversammlung hat am 23. November 2017 folgende einstimmigen Beschlüsse gefasst:

 

Die Jahresabschlussprüfungen der Geschäftsjahre 2013 bis 2015 wurden gemäß § 21 Abs. 3 der Verbandssatzung durch den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband durchgeführt.

Der Bestätigungsvermerk durch den Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband, Wirtschaftsprüfer Andreas Köpl, wurde am 22.08.2017 erteilt.

 

 

2.1  Die Verbandsversammlung stellt gemäß § 21 Abs. 4 der Verbandssatzung die Jahresabschlüsse der Wirtschaftsjahre 2013 bis 2015 mit folgenden Bilanzsummen und Jahresergebnissen (gleichlautend zum Prüfungsergebnis) fest:

 

Bilanz-                Jahres-               Gewinn-/        Entnahme aus      Bilanz-

summe                Ergebnisse        Verlust-          Allgemeinen         ergebnisse

Vortrag           Rücklagen

 

2013: 15.490.306,68 €      103.542,10 €    -129.669,52 €                      ---        -26.127,42 €

2014: 15.357.889,02 €   - 510.204,42 €      -26.127,42 €     129.669,52 €      -406.662,32 €

2015: 16.312.652,87 €     152.288,27 €    -406.662,32 €                      ---      -254.374,05 €

 

Die Bilanzergebnisse wurden jeweils auf neue Gewinn- und Verlustrechnung des Folgejahres vorgetragen.

 

2.2  In den Jahren 2013 bis 2015 wurden nachstehende Jahresergebnisse erzielt:

 

Jahres-Ergebnisse

 

2013:          103.542,10 €

2014:        - 510.204,42 €

2015:         152.288,27 €

 

Der Jahresgewinn 2013 in Höhe von 103.542,10 € wurde auf das Jahr 2014 vorgetragen und  zum teilweisen Ausgleich des Jahresverlustes 2014 in Höhe von 510.204,42 € verwendet. Der verbleibende Verlust in Höhe von 406.662,32 € wurde auf das Jahr 2015 vorgetragen. Der  Jahresgewinn 2015 in Höhe von 152.288,27 € wurde durch den Verlustvortrag zum 1.1.2015 in Höhe von 406.662,32 € ausgeglichen. Der danach verbleibende Verlust in Höhe von 254.374,05 € wurde auf das Jahr 2016 vorgetragen und ist durch Entnahme aus der Allgemeinen Rücklage zu decken.

 

3.      Öffentliche Auslegung der Jahresabschlüsse und der Lageberichte

 

Die Jahresabschlüsse und die Lageberichte 2013 bis 2015 liegen bei der Geschäftsstelle des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Eltersdorfer Gruppe, Äußere Brucker Str. 33, 91052 Erlangen (Ansprechpartnerin: Karin Sommerschuh, Tel. Nr. 09131-823-4509), während der üblichen Geschäftszeiten zur Einsichtnahme auf.

 

 

drucken nach oben